Impressionen aus Hongkong:
Für mich zählt Hongkong zu einer der interessantesten Städte. Die Mischung aus Tradition und Moderner Geschäftswelt ist überall sichtbar.
Einige Bilder aus dieser Stadt sollen dies verdeutlichen. Auch hier sind die kleinen Bilder nur als Vorschau gedacht und können durch anklicken vergrößert werden.

karte.jpg (158088 Byte) Eine Karte von Hongkong. In der unteren Bildmitte Hongkong Island. Direkt darüber die Halbinsel Kowloon. Zwischen Kowloon und China im Norden liegen die New Territories. Die Insel Lantau liegt im Westen. Der alte Flughafen Kai Tak ist noch eingezeichnet. Der neue Flughafen ist im Norden von Lantau auf der Insel Chek Lap Kok gebaut worden.
Was viele nicht wissen: nur die New Territorries waren für 99 Jahre von China gepachtet. Dieser Vertrag lief 1997 aus und somit hätte eigentlich nur dieser Teil an China zurückgegeben werden müssen. Die Insel HongKong und die Halbinsel Kowloon waren in den Jahren 1841 bzw. 1856 den Briten für immer überlassen worden. Da aber die Stadt ohne das Hinterland nicht existieren hätte können, entschloß man sich die gesamte Kolonie am 30 Juni 1997 zurückzugeben. 
Auf der Karte ist in rot der Anflug auf den Flughafen eingezeichnet, inklusive der Anflugskurve kurz vor dem Aufsetzen. Ein anderer Anflug ist wegen den Bergen nicht möglich.
 anflug1.JPG (70447 Byte)

anflug2.JPG (76717 Byte)
Anflug über die Dächer der Stadt aus 2 verschiedene Blickwinkeln. Im oberen Bild befindet sich eine B-747/400 der lokalen Fluggesellschaft Cathay Pacific im Endanflug. Im untere Bild dreht eine Maschine der "Japan Airlines" gerade ein. Recht im Bild sichtbar der rot/weiße "Checkerboard". Auf diesem Hügel befanden sich die Sender für die Instrumentenlandung. Bis kurz vor diesem Hügel konnten die Piloten ihre Instrumente benutzen. Die Kurve und die Landung musste dann jedoch per Hand und auf Sicht ausgeführt werden. Bei guten Wetter schon eine Kunst, bei Regen und schlechter Sicht eine wahre Meisterleistung. Eine B-747/400 wiegt bei der Landung immerhin noch ca. 250 Tonnen und die lassen sich nicht so einfach rangieren.
polar.JPG (106344 Byte) Was landet muss auch mal wieder abfliegen. Hier startete gerade eine B-747/200 der Polar Air Cargo vor der Kulissen einer der vielen Hochhaus-Batterien von Hongkong.
iferry1.JPG (80300 Byte) Blick auf die Skyline von Hongkong. Im Hintergrund überragt  das Hochhaus der "Bank of Amerika" die anderen Hochhäuser. Die Turmspitze ist als Uhr gedacht und zeigt bei Nacht durch unterschiedliche Lampen die Uhrzeit an. Im Vordergrund ein Schiff der "Star Ferries", die zwischen HongKong Island und Kowloon pendeln. Der weiße obere Teil ist die erste Klasse, im unteren, grünen Teil, sitzen die Passagiere der zweiten Klasse.
turm.JPG (256551 Byte) Vom alten Bahnhof ist nur noch dieser Glockenturm übrig geblieben. Er steht am Ferry Pier in Kowloon. Diese Platz ist ein beliebter Treffpunkt in der Stadt. Von hier hat man einen herrlichen Blick auf die Skyline (siehe oben und die Nachtaufnahmen) und von hier legen auch die Fähren ab.
chinabank.JPG (211529 Byte) Modern und alt zusammen. Das Gebäude aus der britischen Kolonialzeit im Vordergrund wird 368m hohen Hochhaus der "Bank of China" überragt.
Die Kanten der "Bank of China" zeigen übrigens zu den gegnerischen Banken, was nach den fung-shu Glauben ein gutes, bzw. schlechtes Omen bedeutet, je nachdem aus welcher Bank man das ganze sieht.
strasse1.JPG (289983 Byte) Ein Blick in die Straßenschluchten in Flughafennähe. Aus den Chinesischen Werbeschilder hebt sich das Logo einer bekannten Schnellrestaurantkette hervor. In Hongkong kann man diesem Zeichen kaum entfliehen. Es gibt in der Stadt mehr als 100 Filialen dieser Kette.
lippo.JPG (169094 Byte) Ein Beispiel dafür, daß Hochhäuser nicht langweilig sein müssen. Das "Lippo" Gebäude fällt mit seiner ungewöhnlichen Konstruktion auf. Im Vordergrund Doppeldecker Straßenbahn und Bus.
stb1.JPG (137601 Byte)

stb2.JPG (148442 Byte)
Ein beliebtes und kostengünstiges Verkehrsmittel auf Hongkong Island: die Straßenbahn. Fast jeder Wagen ist mit einer anderen Werbebemalung versehen. (warum habe ich wohl Fahrzeuge mit Werbung für Fluggesellschaften gewählt.:-)  )
Besonders Spaß macht die Fahrt in der ersten Reihe im Obergeschoss. Die Fenster lassen sich öffnen und bieten eine herrlichen Ausblick bei der Fahrt. Die Straßenbahnen haben übrigens nur ein festes Gestell mit 2 Achsen. Jede Unebenheit überträgt sich ungefedert auf den Wagen.
fähre.JPG (112234 Byte) Eine "Personenfähre" in Lantau. Betrieben per Muskelkraft. 
buddha.JPG (105650 Byte) Die Buddha Statue auf der Insel Lantau ist die größte freistehende Statue der Welt. Im nahegelegenen Po-Lin Kloster können die Gläubigen beten. Auch nicht Buddhisten sind willkommen und können sogar an einem vegetarischen Essen teilnehmen.

Lantau war, im Gegensatz zu Hongkong, eine Oase der Ruhe. Sogar schöne Strände zum baden gab es hier. Dies dürfte sich mittlerweile etwas geändert haben, da auf der Insel der neue Flughafen gebaut wurde.
stadt1.JPG (65105 Byte) Blick vom "Peak" auf Hongkong. Rechts vom Wasser Hongkong Island mit den Banken. Auf der linken Seite Kowloon.
repulse2.JPG (89082 Byte)

repulse1.JPG (110628 Byte)
Repulse Bay auf Honkong Island. Im Sommer ein beliebter Badeort. Das mittlere Hochhaus birgt eine architektonische Einzigartigkeit. Kein Gebäude in Hongkong wird gebaut, ohne den Rat eines fung-shui Meisters, eines Erdwahrsagers. Trotz modernem Lebens hat diese Tradition starken Zuspruch in der Stadt. Bei dem Bau dieses Hochhauses hätte die Gefahr bestanden, das dem Drachen, der im Berg wohnt, der Weg ans Meer versperrt würde. Er hätte seinen Weg durch die Wohnungen nehmen müssen und somit seine Bewohner gestört. Also lies man auf Rat des fung-shui ein Loch im Gebäude um den Drachen durchzulassen.
tempel1.JPG (325229 Byte)

tempel2.JPG (238525 Byte)
Der Eingang zu einem Buddha Tempel. Die Tür wird durch 2 vergoldete Drachen bewacht.
Im unteren Bild eine der 3 Buddha Statuen in diesem Tempel. Dem Symbol auf der Brust der Figur sollte man keine große Beachtung schenken. Bei uns verpönt, ist es bei den Buddhisten ein Symbol für Glück. In einigen Tempel sind die gesamten Tragebalken mit diesem Symbol geschmückt.
nacht1.JPG (60513 Byte)

nacht4.JPG (111640 Byte)

nacht3.JPG (77767 Byte)

nacht2.JPG (98229 Byte)
Hongkong bei Nacht. Ein besonderer Ausblick bietet sich dabei vom 400m hohen "Peak" Im oberen Bild ein Blick auf die Insel mit dem Gebäude der "Bank of Amerika".



Die mittleren Bilder zeigen die Skyline von Hongkong vom Ferry Pier auf Kowloon. Zentrales Objekt im zweiten Bild die "Bank of China" mit den 2 "Ess-Stäbchen" auf dem Dach.
Im dritten Bild als herausragendes Gebäude die "Bank of Amerika".
Das die Gebäude so geschmückt aussehen hat seinen Grund. Die Aufnahmen entstanden kurz nach dem chinesischen Neujahrsfest, und dieses ist der höchste Feiertag in China und somit auch in Hongkong.



 

Im unteren Bild ein Blick in die "Nathan Road" auf Kowloon mit den bunten Reklameschilder.